Kreuz-Orange-29x29px
Sexualmedizin / Sexualtherapie

In der Sexualmedizin bzw. Sexualtherapie geht es um Diagnostik und Behandlung von Störungen im Bereich der Sexualität. Der aus sexuellen Funktionsstörungen (bspw. sexuelle Lustlosigkeit, Erektionsstörungen, Orgasmusstörungen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr) oder sexuellen Präferenzstörungen (bspw. Exhibitionismus, Voyeurismus, Pädophilie) und Geschlechtsidentitätsstörungen (bspw. Transsexualität) resultierende Leidensdruck führt zur Indikationsstellung für eine Behandlung.

Methoden aus verschiedenen psychotherapeutischen und sexualtherapeutischen Verfahren kommen störungsspezifisch zur Anwendung. Einen Schwerpunkt bildet die syndyastische Sexualtherapie (http://syndyastische-sexualtherapie.info). Eine Zusammenarbeit mit anderen ärztlichen Fachgruppen (Urologie, Gynäkologie, Innere Medizin, etc.) kann bei Bedarf initiiert werden.